Tag 1 von 28 Days of Blogging 2018



Heute geht es los. Der Februar liegt vor mir und ich frage mich, was ich mir damit angetan habe , diese Herausforderung anzunehmen. Jeden Tag einen Blogpost.
Woher soll ich die Zeit zum Schreiben nehmen ? Wie komme ich an Fotos ?


Beim Umräumen meiner Bücherregale ist mir ein leeres Notizbuch in die Hände gefallen.
Die besten Ideen kommen mir, wenn ich nicht in der Nähe meines Computers bin. Vor allem abends im Bett, wenn ich meine Gedanken in mein Tagebuch schreibe.


Das gefundene Notizbuch soll mich in den nächsten 28 Tagen rund um die Uhr begleiten.
Ich bin gespannt, wohin die Reise mich führt.

Hier findet Ihr eine Liste der Menschen, die sich, wie ich entschieden haben , an
28 Days of Blogging 2018 teilzunehmen.

Ausgedacht hat sich das Ganze Nadine . Von ihr lest Ihr hier.
  




Viel Spass und ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein Feedback gebt.

    Kommentare

    1. Liebe Britta,
      Du hast mir ja dieses Projekt nahegebracht und dafür möchte ich jetzt schon Danke sagen! Ich freue mich über den Austausch :-) Tolle Idee mit dem Notizbuch!!
      Viele Grüße, Izabella

      AntwortenLöschen
    2. Da bin ich ja mal gespannt, was so alles in deinem Notizbuch landet bzw. hier auf dem Blog in den nächsten Tagen...
      Viel Spaß!
      Martina

      AntwortenLöschen
    3. Da bin ich ja gespannt welche Ideen du in dein Notizbuch kritzelst und letztendlich hier auf den Blog landen werden. Ich freue mich auf die nächsten 27 Tage der Challenge!
      LG Ina

      AntwortenLöschen
    4. Notizbücher sind toll - ich hab bei meinem Brainstorming auch lieber mit Stift und Papier gearbeitet als digital ;)

      AntwortenLöschen
    5. Das mit den guten Ideen abseits vom PC geht wohl den meisten so ;) Daher kann so ein Notizbuch echt nützlich sein. Viel Spaß im Februar :)
      LG Lexa

      AntwortenLöschen

    Kommentar veröffentlichen